Verunziert

Samstag war alles noch in Ordnung. Sonntag war ich zwar auch kurz im Laden, um mir Werkzeuge zu holen, habe dabei aber nicht in die Richtung geschaut, in der ich heute früh folgendes gesehen habe:

Unidentifizierbare Schmiererei auf grauem Hintergrund im Torbogen
Schmiererei im Torbogen

Als mein Vermieter mir dann im Laufe des Vormittags irgendwann über den Weg gelaufen ist, habe ich ihn kurz darauf hingewiesen. Kurz nach einem Telefonat waren dann zwei nette Menschen in einem blau-weißen Auto da, die die Sachbeschädigung in ihr Tagebuch aufgenommen haben. Immerhin, meint mein Vermieter, einer der früheren Sachbeschädiger konnte so schon mal ermittelt werden…

Immerhin wurde die weiße Farbe nicht besudelt. Hoffen wir mal, dass das so bleibt.

Neujahr 2018

Ich schau mir ja gern Feuerwerk an und freue mich außerdem darüber, wenn die Leute ihren Müll wieder wegräumen. Wenn aber jemand seinen Müll einfach in der Gegend herumliegen lässt, habe ich überhaupt kein Verständnis dafür. Daher war ich etwas verärgert, dass ich am ersten Arbeitstag (2.1.) in diesem Jahr erstmal Müll beiseite fegen musste – und das obwohl niemand aus dem Haus Feuerwerk abgebrannt hat. Angesichts dessen, dass einer der Nachbarn meinte, zum Jahreswechsel wäre auf der Straße „Krieg“ gewesen, war es dann aber doch eher wenig…

zwei Feuerwerksbatterien und kleinere Feuerwerksreste, sowie zwei Fahrräder vor dem Laden
Feuerwerksreste auf der Straße vor dem Laden

Was ich schon wusste, bevor ich im Laden war, dass schon Fahrräder auf uns warteten. Auf dem obigen Foto kann man Teile von ihnen am rechten Bildrand erspähen. Auch, dass sonst soweit alles in Ordnung ist, war mir bekannt, da es sich irgendwie so ergeben hat, dass jeden Tag irgendwer aus meiner großen Familie am Laden vorbeigefahren ist: Eltern, Geschwister, auch ich selbst…

Das neue Arbeits-Jahr habe ich (neben den alljährlichen Neujahrstätigkeiten, wie z.B. Kalender tauschen) damit begonnen, meinen neuen Montageständer aufzubauen. Immerhin lag er ja schon seit Mai 2017 im Lager und ich hatte das ganze Jahr über noch keine Zeit gefunden, ihn aufzubauen. Neujahr 2018 weiterlesen

Schlauchnachfragebeobachtung

Vor ungefähr einem Jahr hat Schwalbe sein Erscheinungsbild (auch: „Corporate Identity“) ein wenig verändert. Ich finde sowas ja immer nervig, weil dann erstmal eine ganze Weile eine Mischung aus dem alten und dem neuen Design im Laden rumhängt bzw. liegt. Allerdings kann ich in diesem Fall gut beobachten, welche Schläuche wir gut oder weniger gut verkaufen, ohne ein Warenwirtschaftssystem bemühen zu müssen. „Der Schlauch“ ist ja seit etlichen Jahren ein 28er mit Fahrradventil. Entsprechend war dieses Modell auch am schnellsten auf das neue Design umgestellt. Und offenbar ist unser Schlauch-Sortiment auch gar nicht so schlecht aufgestellt.

Ein paar Ausführungen, die offenbar niemand braucht, haben wir zwar (24 und 20 Zoll  mit Sclaverand-Ventil), aber sonst sind die alten Verpackungen eigentlich nur noch bei zwei Sondergrößen (16″ für Brompton und 22″) in relevanten Stückzahlen vorhanden. Selbst in 14″ haben wir nur noch eine „alte“ Packung.

Zwei Regalfächer mit überwiegend gängigen Fahrradschläuchen
Ein Blick in das Schlauch- und Reifenregal

Destrukturierungsangebot

Einer meiner Drucker kann auch faxen (und manchmal auch Faxen machen). Hin und wieder braucht man das ja doch mal. Entsprechend habe ich, für den Fall, dass mir jemand ein Fax schicken muss, eine Faxnummer, die aber nirgendwo veröffentlicht ist und sich auch nicht durch Ausprobieren aus meiner Telefonnummer erraten lässt. Trotzdem kommt hin und wieder mal ein Spam-Fax an. Das wird dann aber nicht ausgedruckt, sondern (wie jedes andere Fax auch) von der Fritzbox empfangen und per Mail weitergeleitet. Und manchmal schau ich mir auch mal ein Spam-Fax an. Hier mal ein besonderes Prachtexemplar:

Ihr Unternehmen benötigt finanzielle Mittel, die Hausbank oder andere Kreditgeber unterstützen Sie nicht bei Ihrem Vorhaben? (…) Wir sind Unternehmensberater und Finanzsanierer – Spezialgebiet Kreditvergabe. Wir analysieren Ihre Unternehmensstruktur und schaffen Abhilfe.

(Hervorhebungen aus dem Original) Wenn man also Abhilfe von seiner Unternehmensstruktur braucht, kann man sich an die Nummer wenden, die darauf folgt. Später folgt dann auch die Konkretisierung der Zerstörung der Unternehmensstruktur. Im gar nicht mal so klein gedruckten Kleingedruckten:

(…)Zugang (…) über einen Kundenaccount. (…) Mindestlaufzeit (…) zwei Jahre (…) Die Jahresgebühr beträgt fünftausend Euro…

10.000 Euro rauszuschmeißen, wenn einem das Wasser bis zum Hals steht und einem weder Hausbank noch sonstwer gibt Kredit, sollte ziemlich effektiv sein, um Abhilfe von seiner Unternehmensstruktur bzw. seinem Unternehmen zu bekommen… Gibt es echt Leute, die sowas unterschreiben?

Nicht mein Problem. Fax gelöscht, Nummer in die SPAM-Liste eingepflegt. Weiter geht’s…

Hochsaison

Wir haben ja ein halbes Dutzend Ersatzfahrräder, die den Kunden ohne Leihgebühr zur Verfügung gestellt werden, die ein Fahrrad mit einem Defekt bei uns stehen lassen müssen, aber auf das Fahrrad angewiesen sind. Im Frühjahr/Sommer kommt es mal vor, dass alle Ersatzfahrräder unterwegs sind. Aber nicht nur dann. Gestern hatten wir noch genau ein Ersatzfahrrad vorrätig. Das mag vielleicht überraschend klingen. Eigentlich ist es aber logisch, da in der derzeitigen Jahreszeit der Anteil derer, die mit dem Fahrrad unterwegs sind und kaum oder gar nicht darauf verzichten können, höher ist als im wärmeren Teil des Jahres.

Einzelnes Ersatzfahrrad an einer Atelle, an der sonst mindestens zwei stehen.
einsames Ersatzfahrrad

Zum Abend hin hat sich der Bestand aber ein wenig erholt.

Weihnachts-nicht-Öffnungszeiten 2017

Wieder einmal steht Weihnachten vor der Tür und dieses ebenso arbeitsreiche wie auch schöne, spannende, abwechslungsreiche, interessante und erfolgreiche Jahr nähert sich mit Riesenschritten seinem Ende. Damit ich auf meine mindestens fünf Urlaubswochen im Jahr komme, bleibt der Fahrradladen wieder

vom 23.12. bis 31.12. geschlossen.

Wir wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr!

(Der Fahrradladen hat dann ab 02.01.2018 wieder geöffnet.)

Wochenaufgabe KW 50 abgeschlossen

Gestern ist es fertig geworden und schon fährt es draußen „in freier Wildbahn“ herum, dieses schöne Fahrrad:Fertig aufgpebautes Fahrrad

Ein bisschen Zubehör gab es dann auch noch dazu, womit das Komplettpaket dann so aussah:Fahrrad mit Anhänger und Packtaschen

Nahmhafte, vor allem deutsche Hersteller konnten ihren Teil zu diesem Individualaufbau beitragen: ABUS, Brooks, Busch+Müller, by.schulz, ergon, Gates, hinterher.com, Magura, Ortlieb, Pitlock, Rixen&Kaul, Rohloff, Wilfried Schmidt Maschinenbau, Schwalbe, SKS, Tubus, Weber

Interessantes Detail am Rande: Dieses individuelle Fahrrad hat sogar individuelle Griffe. Die ergon „GP5 BioKork Nexus/Rohloff“ gibt es gar nicht (im Sinne von „werden so nicht hergestellt“). Aber da wir ja auch Ersatzteile für die Griffe, wie z.B. die Lenkerhörnchen, einzeln bekommen können, habe ich die Griffe nach Kundenwunsch zusammengestellt.