Die Hölle friert zu…

Man hätte einst sagen können, eher friere die Hölle zu, als dass Rennräder mit Scheibenbremsen vom Internationalen Radsport-Verband (UCI – Union Cycliste Internationale) zugelassen werden würden. Nachdem mittlerweile schon einige Fahrradhersteller Scheibenbremsen auch bei Rennrädern verbauen, weil sie einfach mal viel besser bremsen als herkömmliche Rennradbremsen, gibt es jetzt tatsächlich Bewegung in der Sache!

Zur Zeit müssen die Profis (und Teilnehmer offizieller UCI-Rennen) noch neidisch auf die Hobby-Radler schauen, die sich mit ordentlichen Bremsen die Alpen- und Pyrenäenpässe runter stürzen, aber bald dürfen auch sie in den Genuss von sichereren Arbeitsgeräten kommen. Ist schon etwas paradox.

Und das „würde zu weiteren innovativen Entwicklungen“ führen… Die Entwicklungen gibt es längst. Die großen Komponentenhersteller bauen ja längst Scheibenbremsen für Rennräder, teilweise schon seit ein paar Jahren. Die Zulassung zu offiziellen Rennen wäre nur die Reaktion auf die Entwicklungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.