Keine Zeit

Während ich für einen älteren Herrn (also so alt, dass er schon seit ein paar Jahren Rente bezieht) ein paar Kleinteile suchte, kam ein weiterer Kunde in ähnlichem Alter (beide machten noch einen recht fitten Eindruck) zur Tür herein. Meine Suche zog sich hin und beide kamen ins Gespräch. Wer seit wann in Teltow wohnt, wer wo gearbeitet hat, damals, als es die beiden großen Industriebetriebe CvO und GRW noch gab, und so weiter. Ist schon eine Weile her und wenn man nichts davon weiß, würde man nie darauf kommen, dass es das mal gab.

Da sich meine Suche noch weiter hin zog (manchmal gibt es Teile, von denen ich nicht weiß, ob meine Vorgänger sie mal hatten – und wenn ja: wo sie sie versteckt haben könnten) fragte der erste den zweiten, ob er noch Zeit hätte, denn:

Als Rentner hat man ja immer keine Zeit. Das liegt einfach daran, dass man nicht mehr so früh aufsteht wie früher. Früher musste man ja immer früh raus. Is ja heute nicht mehr so…

Antwort: „Ach, ich bin schon seit halb acht unterwegs…“

Oha, da bin ich gerade mit dem Frühstück fertig, dachte ich so bei mir. Und ehe ich fertig gedacht hatte, gab es noch eine viel bessere Erklärung dafür, warum Rentner keine Zeit haben:

Und außerdem wird man im Alter langsamer und schafft nich mehr so viel. Früher hab ich an einem Tag 100 Meter Betonpfähle gesetzt, so Zaunpfähle. Heute bin ich froh, wenn ich zwei schaffe!

Da mag was dran sein…