EC-Zahlung ab XX Euro…

In meinem Sommerurlaub wollte ich eigentlich mal schauen, was der Fahrradhändler so macht, der seinen Laden in meinem früheren Wohnort eröffnet hatte und damit verhindern konnte, dass ich selbiges dort getan habe. An dem Tag hatte er leider geschlossen. Kommt vor. Hatte ich ja in dem Moment auch. Stutzig machte mich aber ein Zettel in seinem Fenster:EC-Zahlung ab 20 EuroKartenzahlung wäre erst ab 20 Euro möglich. Hoppla. Ich kenne das ja aus anderen Läden, dass der ein oder andere sagt, er mache das erst ab 10 Euro oder nimmt ein zusätzliches Entgelt bei kleinen Beträgen. Leider habe ich noch nicht die Gelegenheit gehabt oder bei der Gelegenheit nicht daran gedacht, nach dem Grund zu fragen. Wirklich teuer sind diese Kartenzahlungen ja nicht, finde ich.

Für eine EC- bzw. girocard-Zahlung darf ich mindestens ungefähr 12 Cent abgeben, hängt ein bisschen von der Bank ab, von der die Karte ausgegeben wurde. Man könnte jetzt  noch die Grundgebühr für das Gerät anteilig anrechnen. Da müsste ich mir mal anschauen, was ich im Jahr an Kartenzahlungen habe, aber das wären im Monat zwischen unter 5 (Hauptsaison) und 20 Cent (Dezember), wenn man die Monate einzeln betrachtet.

Ich komme gerade darauf, weil ich letzte Woche folgenden Beleg in der Kasse gefunden habe (habe ich nicht selbst kassiert):4,90 Euro mit ECWenn mich jemand fragt, ob Kartenzahlung möglich wäre, sage ich immer: „Klar, ab einem Euro.“ Warum auch nicht. Die Gebühren sind zwar bei einem Euro anteilig relativ hoch, aber es kommt ja auch mal jemand, der dann das 1000-fache mit Karte bezahlt. Da relativiert sich das dann alles. Von daher würde ich auch bei 35 Cent nicht Nein sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.