Taschen voll Geld

Eigentlich wollte ich ja letzte Woche schon wieder etwas schreiben, aber mit den Sachen, die in der Woche zuvor liegen geblieben sind, den Dingen, die in der Woche dazugekommen sind und meiner jüngsten „Chefin“, die sagt, wann ich schlafen kann, war so viel zu tun, dass ich nicht dazu gekommen bin. Hinzu kommt, dass sich die Hälfte der Belegschaft am Mittwoch krank gemeldet hat. Und nebenbei scheint die Fahrradsaison begonnen zu haben. Ich hatte also alle Hände voll zu tun (worüber ich mich immer freue).

Letzte Woche Montag bin ich jedenfalls erstmal mit Taschen voll Geld durch Teltow gefahren. In zwei Jahren haben sich fast 1,5 kg Münzen zu ein und zwei Cent angesammelt, obwohl ich extra die Preise so gestalte, dass ich genau diese Münzen nicht brauche. Entsprechend werde ich sie auch nicht so einfach wieder los, sondern muss zur Sparkasse fahren, wo es einen Automaten gibt, mit dem ich Münzen auf mein Konto einzahlen kann. Wenn es denn funktioniert. Beim ersten Versuch gab es irgendeinen technischen Fehler (so die Anzeige), woraufhin das Gerät die Münzen alle wieder ausgespuckt hat und ich sie alle wieder aus dem Rückgabefach sammeln durfte. Bei ungefährt 500 Münzen dauert das ein bisschen. Beim zweiten Versuch hat es dann doch geklappt und 6,82 Euro liegen nicht mehr sinnlos in der Gegend rum.Einzahlungsbeleg 1- und 2-Cent-Münzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.