„Und immer schön die Bilder posten…“

…verabschiedete sich letztens ein Kunde von mir. Hin und wieder werde ich auf die mehr oder weniger informativen und/oder unterhaltsamen Texte hier angesprochen, lobend, wohlgemerkt. Und dann freue ich mich über das Lob. Ich schreibe hier ein bisschen aus dem Fahrradladenalltag, weil ich Spaß daran habe, sowohl an diesem Alltag, als auch am Schreiben. Und damit die Seite nicht so statisch und unlebendig wirkt. Und wenn ich andere damit unterhalten kann, freut mich das natürlich auch.

Irgendwann hat mich mal jemand gefragt, ob wir Langeweile hätten, weil ich zwischendurch noch Zeit hätte, hier etwas zu schreiben. Nun, dem ist definitiv nicht so. Und, um vielleicht dem einen oder anderen sein Weltbild zu zerstören: Die wenigsten Einträge hier entstehen während der Arbeitszeit. Manchmal, wenn ich etwas unbedingt loswerden will, kann es vorkommen, dass ich während der Ladenöffnungszeiten ein paar Zeilen tippe. In der Regel ist es aber so, dass ich im Laden nur ein paar Fotos oder Notizen mache. Mein Tablet, mein Handy und mein Schreibtisch sind voll davon. Und meist verarbeite ich das Material dann in der Nacht von Sonntag zu Montag, wenn ich mit den Vorbereitungen für die Woche (Papierkram, Bestellungen, Planungen…) fertig bin, und plane die Veröffentlichungen gleichmäßig auf die Woche verteilt.

Ausnahmsweise darum heute mal ein Beitrag zur Original-Zeit – nachts um halb zwei.