Umbaupause (noch 7 Tage)

Ein wenig Zeit in den etwas verregneten Tagen der nun zu Ende gehenden Woche habe ich genutzt, um aus Wänden im Fahrradladen nicht benötigtes Material zu entfernen, die entstandenen Löcher mit Dübeln und Schrauben auszufüllen und dabei ein paar Dinge an den Wänden anzubringen, die darauf teilweise schon zwei Jahre warten. Im Folgenden gibt es also einen kleinen Rundgang durch den Laden, obwohl der heute geschlossen bleibt.

Zunächst einmal die Vorher-Bilder: Rechts neben der Schwalbe-Wand wurden bisher drei nicht benötigte Steckdosen und ein Lichtschalter dem neugierigen Publikum präsentiert. Damit die Wand nicht ganz so kahl ist, habe ich noch die Schlauchgrößenübersicht von Schwalbe angebracht, außerdem wurden weiter unten meist Kartons zwischengelagert. Sollten sie nicht, aber da war halt Platz.

Leere Wand mit Steckdosen und Lichtschalter
Leere Wand mit Steckdosen und Lichtschalter

Dann hatten wir im vorderen Fahrrad-Ausstellungsraum gleich vorn an links das unansehnliche Helm- und Handschuhrestpostenregal und eine weitere weiße Wand. Die war übrigen nicht immer weiß. Und leider ist sie auch nicht mehr ganz so weiß, wie ich sie vor zwei Jahren angestrichen habe.

halb geräumtes Helmrestpostenregal bei den Jugendrädern
halb geräumtes Helmrestpostenregal bei den Jugendrädern

An der langen weißen Wand hinter den City- und Trekkingrädern wollte ich auch schon lange etwas ändern. Da steckt noch ein wenig Potenzial, die „Vorderradparade“ etwas aufzulockern. Aber dazu später mehr.

eng gestellte Fahrräder mit Potenzial im Hintergrund
eng gestellte Fahrräder mit Potenzial im Hintergrund

Einen Blick werfen wir noch in den unaufgeräumten hinteren Fahrradausstellungsraum (Zwei Blicke hatten wir ja vor kurzem):

Teure Fahrräder vor der Resterampe
Teure Fahrräder vor der Resterampe – und einem nicht ganz hübschen Heizkörper

Und so sieht es jetzt aus:

Ein bisschen stolz bin ich ja auf unsere neue SKS-Wand. Weil eine Standard-Teilewand an diese 80 Zentimeter breite Wand nicht passt, hab ich mir eben etwas einfallen lassen. Und nun befindet sich jetzt direkt neben den Reifen und Schläuchen ordentlich sortiert unser Luftpumpen-Sortiment, garniert mit ein paar Schutzblechen und etwa Werkzeug. Irgendwann in näherer oder fernerer Zukunft werde ich diese leider nun etwas dunkle Ecke noch um etwas Beleuchtung ergänzen, aber sonst find ich es erstmal echt gut. Könnt ich mir stundenlang ansehen…

Viele Pumpen - kann man sich kaufen, nicht pumpen. Aber dann kann man pumpen!
Viele Pumpen – kann man sich kaufen, nicht pumpen. Aber dann kann man pumpen!

Als nächstes haben wir jetzt eine Transportanhängerecke. Vielleicht lassen sich die Kinderanhänger damit noch irgendwie verknüpfen. Ich mach mir darum noch den ein oder anderen Gedanken. In jedem Fall hängt jetzt mein BOB Yak, mit dem ich schon einige Tausend Kilometer kreuz und quer durch Deutschland gereist bin, dekorativ an der Wand herum. Daneben steht der Hmax von hinterher, fast in Komplettausstattung. Ein Plakat dazu an der Wand fehlt noch, aber das kommt in den nächsten Tagen. Rechts daneben hängen jetzt zwei Jugendräder an der Wand. Ich fand diese klappbaren Halter so toll, die musste ich einfach unbedingt im Laden haben. Außerdem kann man die beiden Fahrräder dadurch dann auch von draußen gut sehen – in jedem Fall besser, als wenn sie auf dem Boden stehen würden.

Zwischen den Anhängern und den Jugendrädern "schweben" übrigens die letztens spontan gekauften superleichten Laufräder
Zwischen den Anhängern und den Jugendrädern „schweben“ übrigens die letztens spontan gekauften superleichten Laufräder

Was ich an der Stelle unbedingt noch zeigen möchte: Die Fahrradwandhalter in inaktivem Zustand:

Griffe an der Wand, falls man sich mal festhalten muss?

So, dann werfen wir mal einen Blick auf die andere Seite des Raumes und stellen fest, dass da jetzt Fahrräder an den Wänden hängen. An der Wand gegenüber sieht man einen Halter, bei dem nur das Pedal eingehängt ist. Da es mir bislang nie gelungen ist, das System überzeugend zu erklären, kann ich es jetzt endlich mal zeigen. Die Alu-Schienen, auf denen die Fahrräder rechts an der Wand stehen, habe ich übrigens kurz nach Ende meiner Ausbildung gekauft. Einige Jahre haben sie zwei meiner damals drei Fahrräder im Keller aufbewahren dürfen, jetzt dürfen sie zwei meiner vielen Fahrräder öffentlich zur Schau stellen. Nicht zur Schau stellen sie den angebrachten Kettler-Schriftzug (weil von Kettler vertrieben), der sich dezent der Wand zuwendet.

drei Fahrräder an der Wand - mehr Platz für die anderen Fahrräder
drei Fahrräder an der Wand – mehr Platz für die anderen Fahrräder

Mit den Fahrradwandhaltern, die ich übrigens auch alle zum Kauf anbieten kann, sind wir jetzt soweit durch. Und damit dann auch mit den Löchern in den Wänden. Türstopper, Waschpastespender, Erste-Hilfe-Kasten und so passen jetzt nicht so gut hierher.

Zum Schluss werfen wir noch ein paar Blicke in den hinteren Ausstellungsraum. Links an die letztens behandelte Felt-Ecke schließt sich die Hartje-Manufaktur an. Auf den ersten Fotos, die ich gemacht habe, konnt man noch den unansehnlichen Heizkörper sehen. (Warum haben wir den bei der Renovierung vor zwei Jahren eigentlich nicht neu lackiert?) Jetzt ist er thematisch passend verschwunden. Da der Heizkörper nicht genutzt wird (nebenan steht die Heizung, ein Teil einer Wand des Raums ist der Schornstein, außerdem keine Außenmauern), ist die Abdeckung auch unproblematisch.

Fahrradverpackung am Heizkörper, Farbmuster auf dem Tisch
Fahrradverpackung am Heizkörper, Farbmuster auf dem Tisch

Eine Vierteldrehung weiter nach links schließen sich die Victoria-E-Räder an. Mangels Dekoration (wird hier wie auch an anderen Stellen noch ergänzt) kommen die Fahrräder auch voll und ganz zur Geltung.Victoria-Pedelecs

Das Highlight habe ich mir jetzt für den Abschluss aufgehoben: Das Haibike XDURO Trekking RX. Das XDURO Trekking S Pro, auf das ich sehnsüchtigst warte (und für das dieser Platz reserviert war), lässt leider noch einen Monat auf sich warten. Mindestens.

ein Haibike auf der passenden Fußmatte
ein Haibike auf der passenden Fußmatte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.