Taschen-Entscheidung

Ein bisschen Zeit habe ich mir gelassen mit der Entscheidung, mich bei Ortlieb daf├╝r zu bewerben, deren Produkte verkaufen zu d├╝rfen. Und Firma Ortlieb nimmt auch nicht jeden, so dass sich ein Au├čendienstmitarbeiter noch ein Bild von der Lage vor Ort gemacht hat. Schlie├člich habe ich mich gefreut, dass ich den Vertriebsvertrag zum Durcharbeiten und ggf. Unterzeichnen in den H├Ąnden halten konnte, den ich dann letzte Woche mit Stempel und Unterschrift wieder zur├╝ck nach Heilsbronn geschickt habe. Und seit dieser Woche darf ich nun meine umfangreiche Erstbestellung absetzen.

Brief an Ortlieb

Am Wochenende werde ich mich dann mal um diese Bestellung k├╝mmern. Im Prinzip habe ich schon soweit alles zusammen, was ich bestellen m├Âchte, und komme auch auf den letztens erw├Ąhnten Mindestbestellwert f├╝r die Erstbestellung. Wer noch einen Wunsch hat, was ich noch mitbestellen sollte, kann sich gern im Laufe der restlichen Woche bei uns melden. Katalogmaterial liegt vor, st├Âbern kann man nat├╝rlich auch auf der Ortlieb-Internetseite und bei Unklarheiten oder Fragen k├Ânnen wir nat├╝rlich auch weiterhelfen.

Noch kurz ein paar Worte zu meiner Entscheidung: F├╝r Ortlieb spricht neben dem vielf├Ąltigen Sortiment in meinen Augen die sehr gute Handhabung. Alle anderen wasserdichten Taschen, die ich bisher in den H├Ąnden gehalten habe, k├Ânnen das nur weniger gut bis schlechter. Dass die Taschen strapazierf├Ąhig und in Deutschland hergestellt sind passt dann auch gut zu Schl├Âssern und Helmen von ABUS, Beleuchtung von Busch und M├╝ller und Pumpen und Schutzblechen von SKS, die ja schon im Laden zu finden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.