Tür repariert

Eigentlich sollte es Anfang des Monats schon passiert sein, aber der Zulieferer hatte die Scheibe nicht rechtzeitig liefern können. Also gingen heute früh zwei Mitarbeiter des Unternehmens Kroll Bauelemente, das mein Vermieter früher schon für andere Arbeiten an diesem Gebäude beauftragt hatte,  ans Werk, um meine Ladentür zureparieren. Ich habe derweil einen Ausflug mit Fahrrad und Anhänger nach Kleinbeeren gemacht, um ein Fahrrad von einem Kunden abzuholen. Als ich wieder zurück war, war alles wieder in bester Ordnung: Die beim Einbruch Ende Oktober 2017 zerstörte Scheibe ist ersetzt und die Tür gerichtet, so dass sie auch wieder sauber schließt.

Damit nicht aus Versehen jemand durch die Tür tritt, weil er das neue Glas nicht sieht, habe ich erstmal ein Werbeplakat aufgehängt. Und damit unvorsichtige Menschen die neue Scheibe nicht mit ihren Vorderrädern zerkratzen, wenn sie ihre Fahrräder in den Laden busgieren, habe ich noch eine Kratzschutzfolie von außen angebracht. Die vorherige Scheibe sah ja dadurch, dass sie jahrzehntelang von verdreckten Fahrradreifen malträtiert wurde, schon ein wenig wie Milchglas aus. Muss ja nicht gleich wieder so werden.