Ab Freitag, 09.10.2020, wieder geöffnet

Ab Freitag, 09.10.2020, öffnen wir den Laden wieder. Alle Corona-Tests, die für den Laden relevant sind, sind negativ.

Die sehr ausführlichen Hintergrundinformationen gibt es mit einem Klick auf „weiterlesen“.

Am Samstag, 03.10.2020, haben wir morgens einen Anruf vom Gesundheitsamt bekommen, dass eines meiner Kinder positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurde (Test vom Nachmittag des Vortages). Aufgrund dessen mit welcher Intensität sich Medien, Politik und Wissenschaft mit dem Coronavirus beschäftigen, bin ich davon ausgegangen, dass sich alle anderen Familienmitglieder gleich am Samstag auch testen lassen dürfen, wir dann schnell auch ein Ergebnis haben und zügig weitere Maßnahmen ergriffen werden. Schließlich müssen Infektionsketten ja schnell erkannt und unterbrochen werden, am besten schneller, als das Virus um sich greift. Aber so schnell ging das alles dann doch nicht.

Für die ganze Familie wurde aufgrund des Testergebnisses für 14 Tage Quarantäne angeordnet. Außerdem sollten wir uns testen lassen, das würde aber am Montag reichen. Es hat auch eine ganze Weile gedauert, bis die erforderlichen Unterlagen beim Hausarzt waren. So konnten wir auch erst am Montagnachmittag die Abstriche nehmen lassen.

Da das Virus nach dem, was ich bislang darüber gehört und gelesen habe, sehr ansteckend ist, bin ich erst einmal – bis zum eventuellen Beweis des Gegenteils – davon ausgegangen, dass die ganze Familie infiziert ist. Schließlich halten wir im Familienleben keine mindestens 1,5m Abstand und tragen zu Hause auch keine Masken. Also wären meine Mitarbeiter (zumindest die, die in den letzten Tagen anwesend waren) auch gefährdet. Um sicher zu gehen, das Virus nicht unter unseren Kunden, von denen viele auch etwas älter sind, zu verbreiten, habe ich entschieden, den Laden vorsichtshalber erst einmal zu schließen. Nach Aussage des zuständigen Gesundheitsaufsehers wäre dies erst nötig, wenn meine Frau oder ich positiv getestet wären. Auch erst dann würden Mitarbeiter und andere Kontaktpersonen durch das Gesundheitsamt kontaktiert, isoliert und getestet. Aber angenommen, wir bekämen am Mittwoch ein positives Testergebnis und würden den Laden dann erst am Mittwoch bzw. Donnerstag schließen, hätte ein möglicherweise infizierter Mitarbeiter das Virus an zwei Tagen schon wieder weiter verbreiten können. Das Risiko wollte ich nicht eingehen. Dann schließe ich lieber den Laden auf eigene Kosten ein paar Tage, auch wenn das unseren Terminplan (wieder einmal) gehörig durcheinander bringt. Da das alles mit den Tests nicht so schnell wie gedacht von statten ging, halte ich das für die verantwortungsvollere Vorgehensweise.

Am Mittwochvormittag wurden wir darüber informiert, dass ein weiteres unserer Kinder positiv getestet wurde. Auf Nachfrage wurde uns am Nachmittag mitgeteilt, dass alle anderen Test, also die der anderen beiden Kinder und die von uns Eltern, negativ sind. Damit sind dann auch alle meine Mitarbeiter Corona-unverdächtig und müssen entgegen meiner ursprünglichen Annahme nicht getestet werden. Somit öffnen wir den Laden nun auch wieder. Allerdings lassen wir den Laden am Donnerstag noch geschlossen, um den Reparatur-Rückstand ein wenig aufzuholen und noch ein paar Dinge zu klären.

Ungeachtet der Testergebnisse bleiben wir als Familie nun noch bis zum 16.10.2020, 24:00 Uhr in Quarantäne. Praktischerweise fällt das in der zweiten Woche genau mit unserem Urlaub zusammen, wodurch die Auswirkungen auf den Laden nicht ganz so groß sind. Leider können wir nun nicht, wie es eigentlich geplant war, wegfahren. Aber das holen wir dann später nach. Wir hoffen nun erst einmal, dass es dabei bleibt, dass wir zwar Infektionen, aber keine Erkrankungen in der Familie haben.