Professionelles Vorgehen

Vor ein paar Tagen habe ich wegen eines defekten Fahrradteils eine Mail an einen Fahrradteilehersteller geschickt. Zuvor hatte ich alles geprüft, was man an der Stelle so prüfen kann, und alle nötigen Informationen gesammelt, damit derjenige, der die Mail liest und mir antwortet, eine fundierte Entscheidung treffen kann. Soweit nicht ungewöhnlich und für mich selbstverständlich.

Das scheint aber offenbar nicht so selbstverständlich zu sein, wenn ich den ersten Satz der Antwort-e-Mail des Service-Leiters richtig deute: „Vielen Dank für das sehr professionelle Vorgehen.“