Wieder „normal“ geöffnet

Die vier Tage, die wir in der letzten Woche den Laden geschlossen hatten (außer für Kunden mit schon vorher vereinbarten Terminen), haben uns beim Abarbeiten der Reparaturwarteschlange ein ganzes Stück weiter gebracht. Ein paar Reparaturen, die wir bisher aufgeschoben haben, sind noch übrig geblieben (zusätzlich zu denen, die für die nächsten Wochen schon geplant sind), aber es ist jetzt wieder einigermaßen überschaubar. Und im Lager ist auch wieder etwas mehr Platz.

Diese Woche haben wir also wieder ganz normal geöffnet. So normal, wie man zu Corona-Zeiten eben öffnen darf:

  • Gemäß Corona-Eindämmungsverordnung für das Land Brandenburg vom 24.04.2020 ist in Verkaufsstellen des Einzelhandels eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. (Draußen gilt das dann wohl nicht.)
  • Da wir den geforderten Mindestabstand von 1,5 Metern wegen der beengten Platzverhältnisse im Laden nicht anders gewährleisten können, lassen wir immer nur einen Kunden (ggf. mit Haushaltsangehörigen) in den Laden.
  • Um die Wartezeiten für die draußen wartenden Kunden möglichst gering zu halten, gibt es Fahrradkauf/-Beratung nur nach Terminvereinbarung.

Ein Hinweis noch: Unser Reparatur-Vorlauf beträgt zur Zeit (Stand: 04.05.2020, 9:00 Uhr) drei Wochen. Und auch dann kann es aus den verschiedensten Gründen immer wieder vorkommen, dass mal eine Reparatur nicht zu der Zeit fertig wird, zu der wir das uns eigentlich vorgenommen haben. (Reparaturen dauern manchmal länger, Kaufkundschaft braucht mal mehr Zeit, wir lassen uns manchmal zu Notfallreparaturen hinreißen…) Ich hoffe, wir finden bald Verstärkung, um die Situation etwas entspannen zu können.